Wir lieben die Natur
und die Geschichte.

 

1910

Beginn der Stromversorgung in Schermbeck durch RWE.

1941

Erwerb des Grundstückes von Herrn Wilhelm Böckmann, Schermbeck, durch RWE.

1942

Inbetriebnahme als Transformatorenstation, in der die elektrische Energie aus dem Mittelspannungsnetz mit einer Spannung von 10.000 Volt umgewandelt wird in 400/230 Volt zur Versorgung der Kunden im Niederspannungsnetz (Haushaltsstrom).

bis 2011

Teil des RWE-Freileitungsnetzes für die Ortsversorgung von Schermbeck, vorrangig Ortsteil Bricht.

2014

Übergabe des vom Stromnetz freigeschalteten Turmes an Martin Splitt. Als Zeugnis für ein Jahrhundert Industriegeschichte und Stromversorgung wird die Landmarke zukünftig als Artenschutzturm mit besonderem Bezug zum Radweg Römer-Lippe-Route Xanten-Schermbeck-Detmold genutzt.

Diesen gilt es für die nachkommenden Generationen zu erhalten.


„Wer hohe Türme bauen will, muss lange beim Fundament verweilen.“

Anton Bruckner, Komponist, 1824 – 1896



INTERESSIERT?

Wir beantworten gerne jede Frage! ZUM KONTAKT